Seminare

Seminare mit Werner Heidenreich

IMG_2837-geschn2-kl

Seminar: Achtsamkeit im Alltag und in der Kommunikation
Achtsamkeit öffnet uns die Augen für die schönen und beglückenden Elemente unseres Alltags und hilft uns alte Verhaltensmuster zu verlassen, gibt uns Halt während emotionaler Stürme und eröffnet uns neue Wege und Perspektiven im Alltag.
Schwerpunkt des Seminars ist Achtsamkeit in der Kommunikation, wozu achtsames Hören und Sprechen und „Achtsamkeitsanker“ gehören, die uns Orientierung geben. Das eigene Befinden erspüren und ausdrücken und mit Konflikten friedfertig und empathisch umgehen können sind Themen des Seminars. Ausreichend Raum gibt auch für Fragen und persönliche Erfahrungen, die besprochen und geklärt werden können.
Die Abende sind für Einsteiger und Geübte gleichermaßen geeignet.
Donnerstags ab dem 09.11.17 bis 14.12.17 19.30 bis 21.00 Uhr Preis komplett: 6 Abende 120 Euro; Einzelne Abende eventuell auf Rückfrage belegbar.
Anmeldung: werner.heidenreich(et) gmail.com, Tel.: 0171 – 450 40 30
Ort: Moltkestr. 79, 50674 Köln, 1. Etage im Therapieraum, Klingel am Hauseingang neben dem Tor

 Fr. 10.11.17; 18 – 21 h; VHS Köln; Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, 50667 Köln; Nummer: A-181801, Entgelt: 16,00 €
Buddhismus: Umgang mit Krisen – Annehmen, was ist; Leitung: Werner Heidenreich
Derzeit erleben wir viele Krisen, von denen uns einige existentiell zu bedrohen scheinen. Krisen wollen wir lieber vermeiden und ein Leben frei von ihnen führen. Aus buddhistischer Sicht gehören Krisen zu unserem Leben. Es geht nicht darum, sie vermeiden zu wollen, sondern einen geschickten Umgang mit ihnen zu entwickeln. Buddhisten entwickeln eine Einstellung, die konstruktiv auf Krisen zugeht, auch ihre positiven Seiten zu sehen versucht. Gelingt dies, verlieren Krisen ihren bedrohlichen und ängstigenden Charakter und werden als natürlicher Verlauf unseres Lebens wahrgenommen. Herr Heidenreich ist u.a. Autor des Buches “ In Achtsamkeit zu einander finden – Die buddhistische Sprache der Liebe“. Anmelden über VHS Köln.

IMG_2034-geschn-kl